tag 145 | oRu oRu …. falten falten

faltenmateRialoRigamibagein bisschen wie herbstlaub.
anders …. anders als meine geliebten jute. einfach. schlicht. doch ausgefallen. und schnell gemacht. so der wunsch. so getan. zugleich eine nähmaschinenbeschäftigungsmaßnahme. sie langweilte sich schon. das mangellaken auf dem tisch ausgebreitet. den rostbraunen gelegt. geplättet. geglättet. immer wieder eine prise gezogen. auch gezupft. angestrichen. hier und da. geschnitten. wieder gemangelt. minimal den finger erhitzt [wirklich minimal]. dann geschnitten. anschließend gelegt. den blattgelben ohne zögern mit der ratternden nadel bekannt gemacht. den rostbraunen abgesteckt. die eine seite. die andere seite. gerade gestichelt. zickzack gestichelt. rauten genäht. nach diesem muster. zwischendurch immer wieder oru oru. falten falten. nadelgeratter. meditativ. gedankenverloren. selbstvergessen. nur das rattern. das stofflaub. und die freude. entzückt ob der neuen. heute wird sie ausgeführt. lernt den sommer kennen. ganz unüblich für herbstlaub.
nur ein bisschen wie herbstlaub.

20 comments

  • Oh, die Tasche muss ich auch ausprobieren zu nähen.
    Ich bin im nähen noch nicht so geübt, aber will mich steigern.

    “lernt den sommer kennen. ganz unüblich für herbstlaub.
    nur ein bisschen wie herbstlaub.”* wunderbar*

    Liebste Grüße
    Dana

    In Berlin steht immer eine Tür offen. :-)

  • diese tasche scheint der neue trend zu sein. schon so oft auf irgendwelchen blogs gesehen. das erste mal dachte ich: ich auch!…. aber nun…. da bleibe ich bei meinem alten bewährten schnitt. aber deine ist sehr hübsch geworden! sehr herbstlich!

    liebe grüße,

    jule*

  • die tasche entfaltet erst entfaltet die origami-raffinesse. ebendiese könnte meine nähmaschine sogar aus ihrem dornröschenschlaf erwecken. wie schön die farb- und stoffwahl. ganz alleschönst!
    liebe grüße
    sonja

  • die meine Namähschine langweilt sich auch.. das wäre in der Tat eine fabelhafte Wiederbelebungsnähgeschichte.
    gutes Gemüsetransportieren wünsch’ ich dir!
    liebst, anne

  • Ein fein gefälteltes Origamiherbstlaubtäschchen, das gefällt mir gut. Aber der Herbst darf gern den Spätsommer sich noch ein bisschen austoben lassen (Hierzulande sind noch immer Sommerferien!)
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Ich bin platt…., so ein schöner “Schnitt”, war gleich mal auf der “Muster”-Seite…, mal sehen, ob ich mir mal eine bei meiner Haus- und Hof-Näherin wünschen kann, denn ich bring’s nicht (weder im Origami noch beim Nähmaschine arbeiten lassen habe ich es je in meditative Sphären geschafft…) ;-) . Viel Spaß beim ersten Ausgang und Heimtragen mit diesem (bitte, bitte früüüüüüh-)herbstlichen wunderbaren Taschen-Model(l) – herzlich Ghislana

  • wen wundert’s noch? vielleicht nur mich? ich habe meine nähmaschine schon erhebliche jahre und viele gardinen, auch gardinen oder gardinen genähnt, manchmal geflickt oder aus stofflichen resten verkleidungszwirn fabriziert. grad fällt mir ein, dass auch sommerliche röcke und hosen, sowie ein over-wie auch immer das heißt-pulli zustande kamen, allerdings immer grad so und ganz ohne muster.
    da fragt man sich und ich mich, wo hat sie das her. die nähmamsell ist doch grad erst eingezogen und hat in so kurzer zeit schon so viel gezaubert. brot-und sonstige behältnisse, lieblinge zum kuscheln, babybehüter, kissenhüllen mit extras, röcke und…
    nun auch noch herbstlaub. grossartig!

    also frohes rascheln

    m

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>