zum jahReswechsel

o …. zweinulleinsvier.
stehst gegenwärtig in den letzten zügen.
ich mochte jeden tag mit dir.
mag keinen einzigen der dreisechsfünfe rügen.

mitnehmen werde ich dich. ohne reue.
in das kommende. in das neue.
mein herz gefüllt. schimmernder lichterglanz.
trotz momenten gleich donnerndem regentanz.

besinne mich. gedenke denen.
die meine seele streichelten.
mir so manche freude bereiteten.
mich durch schabernack zum lachen brachten.
und wahrlich häufig an mich dachten.

sage MERCI. ganz knapp vor schluss.
mit diesen zeichen. als kleinen abschiedskuss.
und warte unmittelbar voller vergnügen
auf die zweinulleinsfünf.
denke …. auch sie wird uns beflügeln.

[es geht hier weiter. das wie jedoch noch ungewiss. auf in ein neues. ein schönes. ein ungewissgewisses jahr.]

euphoRie

noch vier wochen.
bloß vier und ein weiterer meilenstein ist erreicht.
der weg bisher mal mühsam. mal leicht. hügeln und tälern einer berglandschaft gleich.
herz wie seele schon jetzt voller euphorie. gefüllt mit energie. kraftvollen luftströmen ähnlich.

vorgenommen. so viel.
im kleinen beginnen. das ziel.
ein wenig mehr die linse ausrichten.
im lampenlicht sich selbst beipflichten.
wieder mehr nach oben blicken.
am kleinen. am schönen.
sich erquicken.

tränenloses liebäugeln. mut zum buch. und zum stich. feine pläne schmieden. auch freunde feiern. höhenflüge üben. euphorie lieben. weiter sommern. weiter leben. auch mal naschen. an brombeerreben.

inmitten

irgendwo.
zwischen morgengrauen und
abenddämmerung.

lichtfülle absorbieren. in jedweder denkbarer form. mit langem atem. weils grad so leicht fällt. mit offenglänzenden augen gedankengefüllt wie gedankenerfüllt durch die tage flanieren. altes demütig verabschieden. neues begierig einladen. zulassen. willkommen heißen. pläne schmieden. und pläne aufkündigen …. lust muss sich natürlich und spontan äußern. fernerhin so mittendrin:

~ friedrich nietzsche wieder entdecken. zugleich charles bukowski ~ die praktikabilität von einwegkameras achten ~ häufig dieses lied im ohr ~ sich am wachsenden kleingrün erfreuen ~ die nägel sommerbunt lacken ~ kaltes wasser in der kehle schätzen ~ das kombinat von schwarzbrot, butter, salz wie gurke in den himmel loben ~ perfekte wolkentiere sichten ~ ein lied schreiben und verschenken ~ besitztum minimieren ~ andächtig straßenmusikern lauschen ~ begriffe neu definieren ~ großartige wasserschlachten ausfechten ~ barfuss übers pflaster hüpfen ~ ein paar karten versenden ~ frohmütig sommerregengeruch erschnuppern ~ was bedeutet genau genommen für immer? ~ sich aufs zelten freuen ~ ein picknick planen ~ nachtschwärmertänzeleien unterm freien himmel ~ über einzig[artig]keit sinnieren ~


…. dies alles. zugleich viel mehr.
inmitten frühschummerlichtigem lichtstrahlblinzeln und spätzwielichtigem sternenglänzen.

« Older Entries

 
Back to top